+49 36022 18 810 info@waldresort-hainich.de

Viele Menschen haben Berührungsängste, wenn es um das Meditieren geht. Sie denken an stundenlanges, unbequemes Stillsitzen. Doch Meditation ist viel mehr als das. Nämlich ein hervorragendes Mittel, um Stress abzubauen, Gedanken zu sortieren und dadurch gelassener und bewusster zu werden.

Die Natur beeinflusst auf vielerlei Weise unsere mentalen Effekte und somit auch unser Wohlbefinden. Die klare und frische Luft, das Rascheln der Blätter, der morgendliche Vogelgesang. Kaum etwas eignet sich so gut zum Abschalten und Auftanken wie ein Ausflug in die Natur.

Im WaldResort – Am Nationalpark Hainich können Sie beides miteinander kombinieren: sie erlernen Entspannungstechniken und finden in der Natur wieder zurück zu sich selbst. 

Erfahren Sie mehr in unserem aktuellen Video. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Best of WaldResort

Ich merke bei vielen Besuchern, die das erste Mal ins Waldressort kommen, dass, sobald sie das Wort Meditation hören, sie schon ehrfürchtig werden und sie richtig Berührungsängste haben. Denn viele denken, sie starren jetzt stundenlang gegen eine Wand und müssen ruhig sitzen auf den Yogakissen. Und da nehmen wir die Angst sehr schnell, denn es geht beim Meditieren nicht darum, stundenlang zu sitzen. Es geht darum, sich seines Atems wieder bewusst zu werden, des Sitzens an sich wieder bewusst zu werden, zu lernen, Gedanken ziehen zu lassen, sie nicht festzuhalten und im Grunde genommen einfach wacher zu sein bei all dem, was um uns herum ist. 

Die Natur spielt eine sehr große Rolle hier. Der Ort ist wunderschön, direkt am Hainich-Nationalpark. Wir brauchen hier kein Auto, wir können direkt vom Waldressort loslaufen.

Der Aufenthalt in der Natur ist ja ganz oft etwas, was uns sehr, sehr, sehr viel Ruhe bringt. Obwohl wir vorher in angespannter Form auf die Wiese zugegangen sein oder den Tag begonnen haben. Und wenn wir uns eine Zeitlang in der Natur aufgehalten haben, dann ist die Wirkung total verblüffend. Alle Leute werden viel stiller und ruhiger und schauen viel genauer hin und sind auch viel entspannter, wenn die Wanderung vorbei ist.

Die Erfahrung, die ich hier mitnehme, ist, dass Ruhe und Meditationen und in sich gehen und die besondere Atmung durchaus dazu beitragen, dass man sich wohler fühlt, gelassener fühlt und ich hoffe, dass ich das auch im Alltag einbringen kann. 

Hundertprozentig würde ich jedem raten, mal so eine Auszeit zu machen. Also, etwas Besseres kann einen gestressten Menschen, egal in welchem Beruf er ist, nicht passieren.